Diese Seite wird nicht mehr kontinuierlich aktualisiert.
Aktuelles Kongress Programm Bundestransferstelle Expertengruppe Begleitforschung Service

Logo BundestransferstelleLogo der Städtebauförderung
Druckversion von www.staedtebaulicher-denkmalschutz.de/aktuelles/detail.php?id=148

 

Zusammengefasst | Regionalkonferenzen zur besonders erhaltenswerten Bausubstanz

Zusammengefasst | Regionalkonferenzen zur besonders erhaltenswerten Bausubstanz

17.04.2013 - Instrumente, Verfahren, Definitionsmöglichkeiten und regionale Beispiele standen im Fokus bei den Regionalkonferenzen rund um die besonders erhaltenswerte Bausubstanz. Sie fanden Mitte Mai 2013 in Ludwigsburg, Hamm und der Lutherstadt Wittenberg statt.

Siedlungen, Gebäudeensembles und Stadtbereiche – das Stadt- und Ortsbild wird von Gebäuden verschiedener Epochen geprägt. Sie sind Teil der lokalen und regionalen Identität und somit von großer Bedeutung. Städte und Gemeinden sind gefordert, diese besonders erhaltenswerte Bausubstanz zu erkennen, zu erfassen und ihre künftige Entwicklung zu steuern.

complan Kommunalberatung führte die drei Konferenzen zu dem Thema im Auftrag des Bundesministeriums für Verkehr, Bau und Stadtentwicklung sowie des Bundesinstituts für Bau-, Stadt- und Raumforschung durch. Nach einem Einführungsvortrag und der kurzen Vorstellung des begleitenden Arbeitspapiers wurden jeweils fünf regionale Beispiele vorgestellt, jeweils eines wurde anschließend an die Konferenz besichtigt. Die Beispiele waren höchst unterschiedlich: Verschiedene Ausgangssituationen erfordern verschiedene Herangehensweisen und Instrumente. Teils werden das klassische Instrumente wie Denkmalpflegepläne oder Gestaltungssatzungen eingesetzt, teils finden individuelle Herangehensweisen wie Modellvorhaben, Quartierskonzepte oder bürgerschaftliches Engagement Anwendung. Im Anschluss an die einzelnen Vorträge gab es spannende Diskussionen. Abgerundet wurde das Programm von einem Vortrag zur Energieeffizienz im erhaltenswerten Bestand. Die Präsen-tationen der Referenten sowie das begleitende Arbeitspapier "Die besonders erhaltenswerte Bausubstanz in der integrierten Stadtentwicklung: Erkennen – Erfassen – Entwicklung steuern" stehen zum Download bereit.

Im nächsten Schritt wird ein entsprechender Handlungsleitfaden für die kommunale Ebene erarbeitet, der bis zum 21. Kongress Städtebaulicher Denkmalschutz Ende August 2013 fertiggestellt wird.


Download Präsentationen



Kurth_Einfuehrungsvortrag_Ludwigsburg.pdf
Schulten_Einfuehrungsvortrag_Hamm.pdf
Herwarth_Einfuehrungsvortrag_Lutherstadt_Wittenberg.pdf
Hasler_Klempnow_Energieeffizienz.pdf


Meyer-Buck_Lohfeldsiedlung_Karlsruhe.pdf
Ittlinger_Messerschmittsiedlung_Regensburg.pdf
Lehmpfuhl_Akademiehof_Ludwigsburg.pdf
Christ_Gestaltungssatzung_Biberach.pdf
Gunzelmann_Denkmalpflegerischer_Erhebungsbogen.pdf
Muhle_Isenbecker_Hof_Hamm.pdf
Dittert_Pfadt_Bremen_Ohlenhof.pdf
Fengel_Wolfsburg-Detmerode.pdf
Leske_Piesteritz_Wittenberg.pdf
Boie_Stralsund.pdf
Schmidt_Dessau_Oranienbaum.pdf


Download Arbeitspapier

Arbeitspapier zu den Regionalkonferenzen

© 2016 Bundestransferstelle Städtebaulicher Denkmalschutz // Im Auftrag des BMUB vertreten durch das BBSR.
Alle Rechte vorbehalten // Webdesign: Netzformat Internetagentur // Stand: 28.04.16